Zurück aus dem Google Nirvana

Wie auch viele andere Blogautoren betreibe auch ich diesen Blog privat und schreibe meine Artikel ausschließlich in meiner Freizeit. Obwohl MrMuh.com aus zeitlichen Gründen mehrere Monate ohne Updates auskommen musste, blieben interessanterweise die Besucherzahlen überaus konstant. Mitte Dezember war es endlich Zeit für neuen Content sowie Updates für beliebte Artikel. Dieser neue Content brachte gleichzeitig frische Besucher auf die Seite die zu einem positiven Trend in meinen Statistiken führte.

Im freien Fall …

Ich denke viele Blogschreiber kennen den direkten Zusammenhang zwischen dem positiven Trend in den Statistiken und der Motivation neue Inhalte zu erstellen. Umso schlimmer war das am 19.12. eintretende Google Penaltiy, wodurch dieser Blog de facto aus den SERPs (search engine results page) getilgt wurde. Selbst für jene Keywords die mir eine Position unter den ersten Seiten bescherten war nun das Ranking jenseits von Gut und Böse.

Ursachen

Jetzt gilt es natürlich die Ursachen für diesen dramatischen Abstieg auszumachen – schnell zeigten meine Recherchen, dass es zu diesem Thema sehr viele Artikel sowie Meinungen gibt, deshalb möchte ich mit diesem Artikel meine Erfahrungen und Vorgehen bei diesem Problem mit euch teilen. Um sich in dieses Thema zunächst einzulesen empfehle ich euch die Artikel Serie Google Penalty von Lara Möllring in der sehr detailliert die möglichen Arten der Abstrafung durch Google beschrieben sind.

Einen ersten Anhaltspunkt für unser Problem liefert eine Site Abfrage der betroffenen Seite. Da diese Abfrage alle indizierten Seiten zur angegebenen Domain auflistet kann damit zunächst mal festgestellt werden ob die Seite sich noch überhaupt im Index befindet und des Weiteren welche Seiten indiziert wurden.

site:www.mrmuh.com

In meinem Fall konnte bereits hier ein gröberes Problem identifiziert werden, denn die Anzahl meiner Artikel passte nicht zu der Anzahl der Ergebnisseiten (>10 Seiten bei ~20 Artikel) – die Ergebnisse beinhalteten neben den Artikeln auch die Tag Seiten die von WordPress zur Verfügung gestellt werden. Dadurch wurden diese Tag Seiten von den Google Crawlern als normale Seiten indiziert die jedoch den selben Content beinhalten wie die einzelnen Artikel Seiten – die Folge war ein hohes Aufkommen von Duplicate Content. Welche Wege es nun gibt diesen Duplicate Content wieder los zu werden ist Gegenstand im Artikel von Nils KattauDuplicate Content in WordPress verhindern. Ein darin beschriebener Weg die betroffenen Seiten von Indizierung auszuschließen aber den verlinkten Seiten dennoch zu folgen ist das Einfügen eines weiteren Meta-Tags:

<meta name="robots" content="noindex,follow" />

Wer einen WordPress Blog betreibt kann alternativ dazu mit dem All in One SEO Plugin sowohl automatisch canonical URLs generieren als auch die Kategorie, Archiv und Tag Seiten mit dem zuvor beschriebenen noindex Meta-Tag versehen.

Um nicht auf den nächsten Besuch des Crawlers warten zu müssen kann über die Google Webmaster Tools (Website Konfiguration – Crawler Zugriff – URL entfernen) die Entfernung eines Verzeichnisses (in diesem Fall mrmuh.com/tag/) beantragt werden. Nach ungefähr 1,5 Tage waren die unerwünschten Seiten aus dem Index gelöscht und die Site Abfrage lieferte die erwarteten Ergebnisse, nämlich die Artikel Seiten. Der letzte Schritt beim Versuch mein Ranking wiederherzustellen war der Reinclusion Request an Google indem man um eine erneute Prüfung der Seite bittet.

Die Tage verstrichen und mein Blog war nachwievor im Google Nirvana verschollen. Zeit genug um in der überaus hilfsbereiten Webmaster-Zentrale Group die nächsten Schritte zu finden. Das Fazit war allerdings, dass der nächste Schritt warten war… In ähnlichen Fällen stellte sich das ursprüngliche Ranking nach etwa ein bis zwei Wochen wieder ein. Am 26.12. tauchte auch meine Seite endlich wieder im Ranking (<100) wieder auf :)

Abschließen kann ich euch nur den Tipp geben die Richtlinien für Webmaster nach Möglichkeit einzuhalten und die Nerven in der Trockenperiode nicht ganz zu verlieren.

This entry was posted in Microtutorials, Web, Wordpress and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Zurück aus dem Google Nirvana

  1. Lara says:

    Hallo Alex,
    vielen Dank für die Erwähnung meiner Artikelreihe in deinem Blogpost! Leider gibt es die Domain, auf der ich sie veröffentlicht habe nicht mehr und der Link aus deinem Artikel führt jetzt ins Leere. Aber ich veröffentliche die Google Penalty Artikel hier neu.

    Beste Grüße
    Lara

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>